Spielplan     i-camp     Spezial     Presse     Videos     Archiv     Kontakt & Impressum     Suche
[ zurück ] NEWS



Veranstaltung weiterempfehlen ... [ Tickets ] [ Pressetext ] [ Pressefotos ]

23. - 26. Juli 2015 / 19:00 Uhr | URAUFFÜHRUNG. Weitere Vorstellungen: 30.7. - 2.8.

WIR WAREN NIE WEG. Die Blaupause
Ein heimattreuer Western von Christiane Mudra


Der genaue Treffpunkt an der Trappentreustraße wird nach vorheriger Reservierung unter wir.waren.nie.weg@gmx.de mitgeteilt. Ticketpreise: € 16.- / erm. € 10.
Die Vorstellung am 30.7. ist ausverkauft!


Wir waren nie weg ist ein süddeutsches Genre-Stück, das sich der Stilmittel des Italo-Western bedient. Regisseurin Christiane Mudra nimmt in ihrer dokumentarischen Theaterperformance die Kontinuität rechtsterroristischer Netzwerke vom Münchner Oktoberfestattentat 1980 bis zur Mordserie des NSU in den Blick.

Im Zentrum des Abends steht das Verhältnis von rechter Szene und Sicherheitsbehörden. Das Stück legt neonazistisches Gedankengut sowie ideologische und personelle Verstrickungen rechter Netzwerke offen, hinterfragt die von Strafverfolgern immer wieder formulierte Einzeltätertheorie, die Hintermänner und Strukturen außen vor lässt und thematisiert den jahrzehntelangen Einsatz von V-Leuten in Führungspositionen der rechten Szene, wo sie vielfach als Brandbeschleuniger fungierten.

Wir waren nie weg untersucht wiederkehrende Phänomene wie tote Täter, vernichtete Asservate und überraschend verstorbene Zeugen, die eine vollständige Aufklärung erschweren.

Dabei relativiert Wir waren nie weg die verbreitete Annahme, der Rechtsterrorismus sei vor allem ein Phänomen der neuen Bundesländer und benennt maßgebliche Strukturen in den alten Bundesländern. Außerdem schärft das Stück die Wahrnehmung des Zuschauers in Zeiten von AfD, Pegida und einem seit Thilo Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“ wieder salonfähig gewordenen Rechtspopulismus, um dem zunehmenden Alltagsrassismus zu begegnen.


Konzept, Recherche, Text und Regie: Christiane Mudra
Produktion: Anna Donderer, Rat & Tat Kulturbüro
Ausstattung: Julia Kopa
Video- und Audioinstallation: Peer Quednau
Regieassistenz: Sarah Schuchardt
Schauspiel: Christina Baumer, Andrim Emini, Sebastian Gerasch, Berivan Kaya, Murali Perumal
Musik: Michail Winnizkij, Leonid Khenkin, Boris Kupin

Dauer: ca. 150 Minuten

Nach der Vorstellung am Freitag, 24. Juli findet um 22 Uhr eine hochrangig besetzte Podiumsdiskussion zum Thema "Rechtsterror, Kontinuitäten und Verstrickung der Sicherheitsbehörden“ statt. Der Eintritt ist frei!


„Wir waren nie weg. Die Blaupause“ bildet den ersten Teil einer Trilogie.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Petra Kelly Stiftung und der Friedrich-Naumann-Stiftung statt.
Dieses Projekt wird ermöglicht durch eine Projektförderung des Kulturreferates der Landeshauptstadt München, mit freundlicher Unterstützung durch i-camp/neues theater münchen.



Newsletter abonnieren

Ihre E-Mail-Adresse:

Abonnieren Abbestellen




Förderung - i-camp ist eine Infrastrukturmass-
nahme der Landeshauptstadt München und wird vom Kulturreferat gefördert.

Die aktuelle Kritik

Vorberichte zur Uraufführung Wir waren nie weg von Christiane Mudra (23. - 26. / 30. Juli und 1. / 2. August) finden Sie in der Süddeutschen Zeitung und in der jungen welt. Weitere Vorberichte der Kulturwelt auf Bayern 2 und bei NDR Kultur können Sie hier nachhören.
Kritiken lesen Sie u.a. in der Süddeutschen Zeitung, dem Münchner Merkur, der Abendzeitung, der TAZ und bei nachtkritik.de. Einen Bericht hören Sie zudem im Zündfunk, ab Min. 42:30.

Einen Vorbericht zur Tanz-und Performance-Plattform Wilde Tendenzen (15. / 16. + 18. / 19. Juli) lesen Sie in der Süddeutschen Zeitung. Kulturtipps hören Sie am 12. Juli im Interkulturellen Magazin auf B5 aktuell und am 14. Juli auf Radio Lora 92.4. Einen Nachbericht lesen Sie bei kultamour.de und in einer der nächsten Ausgaben von Dance Europe.





Spielplan kompakt (PDF)
    

Facebook - Tages-
aktuelle Meldungen findet Ihr auf unserer Fanpage.

Videos - Eine Auswahl an Mitschnitten findet Ihr in unserem YouTube-Channel.


Mehr Kultur! - Ab 2015 sind wir Kulturpartner der Theatergemeinde e.V. München.

Mehr Vielfalt! - Wir sind Mitglied im Verband Freie Darstellende Künste Bayern, der Interessenvertretung der professionellen, freien Theater in Bayern.

Mehr Toleranz! - Wir sind Teil der Initiative Kunst und Kultur für Respekt, mit der sich Münchner Kunst- und Kulturschaffende gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus engagieren.

Mehr Engagement! - Die Initiative Kulturraum München vermittelt kostenfreie Tickets an Menschen mit geringem Einkommen. Wir sind seit der Spielzeit 2011/12 Kooperationspartner.

Mehr Theater! - Auf muenchenbuehnen.de findet Ihr das Programm zahlreicher Münchner Bühnen im Überblick.

i-camp / neues theater münchen, Entenbachstr. 37, 81541 München
FON: 089 / 650000 (AB), FAX: 089 / 654325, info@i-camp.de